Laborwerte-Tabelle mit Erklärungen
Blutwerte, Laborwerte, Laborparameter,Blut-Werte, Labor-Werte, Labor-Parameter, Amalgam, Bauchspeicheldrüse, Blutbild, Bluteiweiße, Blutfette, Blutgase, Blutgerinnung, Diabetes, Elektrolyte, Entzündungen, Enzyme, Gallensteine, Gicht, Herz, Hormone, Immunsystem, Leber, Nieren, Schilddrüse, Tumormarker, Krebs, Vitamine
Labor-Werte
Die übersichtliche Laborwerte-Tabelle:
Blutzucker, Blutfette, Leberwerte, Elektrolyte und mehr
 
 
Bitte EIN (1) kurzes Suchwort eingeben - oder einen Teil davon (z. B. "amylase" statt "Alpha (a)-Amylase").

KALIUM

Parameter-Bezeichnung:Kalium
Ausgang-Material:Blutserum, Blutplasma, 24-h-Sammelurin
Laborwerte weiblich:Blutserum: 3,6-4,8 mmol/l
24-h-Sammelurin: 50-100 mmol/24h
Laborwerte männlich:Blutserum: 3,6-4,8 mmol/l
24-h-Sammelurin: 50-100 mmol/24h
Erhöhte Werte bedeuten:Nierenversagen
Antihypertensiva
Diabetes mellitus
Addison-Syndrom
Muskelzellentzündung
Niereninsuffizienz
Eingeschränkte Kochsalzzufuhr
Azidose
Hyperkaliämische periodische Lähmung
Hämolyse
Kaliumüberdosierung (durch Kaliumtabletten, -infusionen)
Erniedrigte Werte bedeuten:Magnesiummangel
Herzinfarkt
Erbrechen
Durchfall
Bronchialasthma
Hyperaldosteronismus
Niereninsuffizienz
Liddle-Syndrom
Alkoholismus
starke körperliche Anstrengung
Bartter-Syndrom
Anorexie
Hyperkaliämische periodische Lähmung
Werte können beeinflusst werden durch:Erhöhte Kaliumwerte: Einnahme bestimmter Arzneimittel (z. B. Entwässerungsmittel, ACE-Hammer, Abführmittel)
Verminderte Werte: Exzessiver Verzehr von Lakritze
Behandlung mit Kortisonpräparaten

Angaben ohne Gewähr.

Zurück