Laborwerte-Tabelle mit Erklärungen
Blutwerte, Laborwerte, Laborparameter,Blut-Werte, Labor-Werte, Labor-Parameter, Amalgam, Bauchspeicheldrüse, Blutbild, Bluteiweiße, Blutfette, Blutgase, Blutgerinnung, Diabetes, Elektrolyte, Entzündungen, Enzyme, Gallensteine, Gicht, Herz, Hormone, Immunsystem, Leber, Nieren, Schilddrüse, Tumormarker, Krebs, Vitamine
Labor-Werte
Die übersichtliche Laborwerte-Tabelle:
Blutzucker, Blutfette, Leberwerte, Elektrolyte und mehr
 
 
Bitte EIN (1) kurzes Suchwort eingeben - oder einen Teil davon (z. B. "amylase" statt "Alpha (a)-Amylase").

HARNSTOFF

Parameter-Bezeichnung:Harnstoff
Ausgang-Material:Blutserum, Blutplasma, 24-h-Sammelurin
Laborwerte weiblich:Kinder 1-3 Jahre: 11-36 mg/dl (1,8-6,0 mmol/l)
Kinder 4-13 Jahre: 15-36 mg/dl (2,5-6,0 mmol/l)
Jugendliche 14-19 Jahre: 18-45 mg/dl (2,9-7,5 mmol/l)
Erwachsene: 17-43 mg/dl (2,8-7,2 mmol/l)
24-h-Sammelurin: 20-35 g/24h
Laborwerte männlich:Kinder 1-3 Jahre: 11-36 mg/dl (1,8-6,0 mmol/l)
Kinder 4-13 Jahre: 15-36 mg/dl (2,5-6,0 mmol/l)
Jugendliche 14-19 Jahre: 18-45 mg/dl (2,9-7,5 mmol/l)
Erwachsene: 17-43 mg/dl (2,8-7,2 mmol/l)
24-h-Urin: 20-35 g/24h
Erhöhte Werte bedeuten:Niereninsuffizienz
Akutes Nierenversagen
Blutung
Austrocknung (u. a. Durchfall, Erbrechen)
Harnleiter-, Harnblasen-, Harnröhrenverschluss
Fieber
Schwere Verletzungen
Verbrennungen
Hohes Lebensalter
Blockierung des Harnabflusses bei Harnsteinen, Tumoren oder Prostataentzündung
Erniedrigte Werte bedeuten:Schwere Lebererkrankung
Werte können beeinflusst werden durch:Erhöhte Werte: Flüssigkeitsmangel, Durst, Fieber, eiweißreiche Ernährung
Eventuelle Vortäuschung von erhöhten Werten durch Einnahme von Vitamin C, bestimmten harntreibenden oder blutdrucksenkenden Medikamenten
Verminderte Werte: Normal bei Kindern und in Schwangerschaften
Eiweißarme Ernährung

Angaben ohne Gewähr.

Zurück