Laborwerte-Tabelle mit Erklärungen
Blutwerte, Laborwerte, Laborparameter,Blut-Werte, Labor-Werte, Labor-Parameter, Amalgam, Bauchspeicheldrüse, Blutbild, Bluteiweiße, Blutfette, Blutgase, Blutgerinnung, Diabetes, Elektrolyte, Entzündungen, Enzyme, Gallensteine, Gicht, Herz, Hormone, Immunsystem, Leber, Nieren, Schilddrüse, Tumormarker, Krebs, Vitamine
Labor-Werte
Die übersichtliche Laborwerte-Tabelle:
Blutzucker, Blutfette, Leberwerte, Elektrolyte und mehr
 
 
Bitte EIN (1) kurzes Suchwort eingeben - oder einen Teil davon (z. B. "amylase" statt "Alpha (a)-Amylase").

DIFFERENZIAL-BLUTBILD

Parameter-Bezeichnung:Differenzial-Blutbild
Ausgang-Material:Vollblut
Laborwerte weiblich:Gesamtzahlen:
Neutrophile bzw. Granulozyten: 1830-7250/μl Blut
Lymphozyten: 1500-4000/μl Blut (Kleinkinder bis 10500/μl)
Esoinophile: 80-360/μl Blut
Prozentanteil an der Gesamtleutozytenzahl:
Eosinophile: 1-5 %
Monozyten: 1-12 %
Basophile: 0-2 %
Stabkerinige Neutrophile: 0-5 %
Segmentkernige Neutrophile: 30-80 %
Lymphozyten: 15-30 %
Laborwerte männlich:Gesamtzahlen:
Neutrophile bzw. Granulozyten: 1830-7250/μl Blut
Lymphozyten: 1500-4000/μl Blut (Kleinkinder bis 10500/μl)
Esoinophile: 80-360/μl Blut
Prozentanteil an der Gesamtleutozytenzahl:
Eosinophile: 1-5 %
Monozyten: 1-12 %
Basophile: 0-2 %
Stabkerinige Neutrophile: 0-5 %
Segmentkernige Neutrophile: 30-80 %
Lymphozyten: 15-30 %
Erhöhte Werte bedeuten:Neutrophile:
Bakterielle Infektionen
Chronisch-myeloise Leukämie
Akuter Blutverlust
Stoffwechselkrankheiten (Diabetes, Leber-Koma, Gicht)
Milzentfernung
Bösartige Tumorerkrankungen
Myelofibrose
Vergiftung
Polycythämia vera
Knochenmarkerkrankungen
Schwangerschaft
körperliche Belastung
Stress

Lymphozyten:
Drüseninsuffizienz (Hypothyse, Nebennieren)
Krebserkrankungen
Chronische Infektionen
Lymphatische Leukämie
Virusinfektionen
Rheumatische Erkrankungen
Heilphase nach Infektionen

Basophile:
Chronische Entzündungen
Schilddrüsenfunktionsstörungen
Heilphase nach Infektionen
Polycythaemia vera
Leberzirrhose
Östrogen-Einnahme
Windpocken
Mastozytose
Chronische-lymphatische Leukämie

Monozyten:
Knochenmarkerkrankungen
Krebserkrankungen
Chronische bakterielle Infektion
Leberzirrhose
Leukämie
Hodgkin-Lymphom
Colitis ulcerosa
Nach Chemotherapie
Viruserkrankung
Parasitenerkrankung

Eosinophile:
Allergien
Chronische Hauterkrankungen
Infektionskrankheiten
Heilphase nach Infektionen
Chronische PCP-Belastung
Rheumatische Atritis
Knochenmarkerkrankungen
Krebserkrankungen
Röntgenbestrahlung
Myeloische Leukämie
Drüseninsuffizienz
Parasitenbefall
Stiche und Bisse giftiger Tiere
Stress
Erniedrigte Werte bedeuten:Neutrophile:
Anämie (schwerer Vitamin-B12- oder Folsäuremangel)
Autoimmun-Krankheiten
Blutbildungsstörungen
Chemotherapie
Blutbildungsstörungen
Methotrexat
Knochenmarkschädigung
Virusinfektionen
Zeckenbiss-Infektion

Lymphozyten:
Leukämie
Behandlung mit Kortisonpräparaten
Akutphase von Infektionen
Starke Bauchschmerzen
Stress
Nährstoffmangel
Operationen, Verletztungen, Verbrennungen
Hodgkin-Lymphom
Miliartuberkulose
AIDS
Schwangerschaft

Basophile:
Hormontherapie
Schilddrüsenüberfunktion
Lungenentzündung
Knochenmarkerkrankungen
Akutphase allergischer Reaktion

Monozyten:
Knochenmarkerkrankungen

Eosinophile:
Akute Infektionen
Drüsenerkrankungen
Sress
Cushing-Syndrom
Knochenmarkerkrankungen
Hormonbehandlung
Unfallverletzung oder Operation
Werte können beeinflusst werden durch:-

Angaben ohne Gewähr.

Zurück