Laborwerte-Tabelle mit Erklärungen
Blutwerte, Laborwerte, Laborparameter,Blut-Werte, Labor-Werte, Labor-Parameter, Amalgam, Bauchspeicheldrüse, Blutbild, Bluteiweiße, Blutfette, Blutgase, Blutgerinnung, Diabetes, Elektrolyte, Entzündungen, Enzyme, Gallensteine, Gicht, Herz, Hormone, Immunsystem, Leber, Nieren, Schilddrüse, Tumormarker, Krebs, Vitamine
Labor-Werte
Die übersichtliche Laborwerte-Tabelle:
Blutzucker, Blutfette, Leberwerte, Elektrolyte und mehr
 
 
Bitte EIN (1) kurzes Suchwort eingeben - oder einen Teil davon (z. B. "amylase" statt "Alpha (a)-Amylase").

ALBUMIN

Parameter-Bezeichnung:Albumin
Ausgang-Material:Blutserum, Urin (Teststreifen), 24-h-Sammelurin, Liquor
Laborwerte weiblich:24-h-Sammelurin: < 30 mg/l (3,0 mg/dl)
Blutserum: bis zum 60. Lebensjahr 35-53 g/l; ab 60. Lebensjahr 30-48 g/l
Liquor: bis 35 mg/dl
Laborwerte männlich:24-h-Sammelurin: < 30 mg/l (3,0 mg/dl)
Blutserum: bis zum 60. Lebensjahr 35-53 g/l; ab 60. Lebensjahr 30-48 g/l
Liquor: bis 35 mg/dl
Erhöhte Werte bedeuten:Blutserum:
Eine echte Erhöhung der Albumin-Konzentration im Blutserum kommt nicht vor, kann aber durch Erniedrigung des Flüssigkeitsgehaltes im Körper vorgetäuscht werden.
Urin: Nierenerkrankung (z. B. Nephropathie infolge einer Zuckerkrankheit)
Liquor: Störung der Blut-Hirn-Schranke (z. B. infolge einer akuten Hirnhaut- oder Gehirnentzündung bzw. eines Rückenmarktumors)
Erniedrigte Werte bedeuten:Blutserum: Leberzirrhose, Nierenerkrankungen (besonders nephrotisches Syndrom, chronische Niereninsuffizienz, Glomerulonephritis), kommt bei Verbrennungen, schweren Ödemen und Aszites (Bauchwassersucht) vor, kann Hinweis auf eine Entzündung oder ein Plasmozytom sein oder auf eine Eiweißmangel-Ernährung hindeuten
Urin: ohne Krankheitswert
Liquor: ohne Krankheitswert
Werte können beeinflusst werden durch:Erhöhte Werte durch Fieber, körperliche Belastung, Medikamente (z. B. Glukokortikoide)
Verminderte Werte in der Schwangerschaft und durch Medikamente

Angaben ohne Gewähr.

Zurück